Standarddatei
21. Dezember 2023

Wohneigentum wird wieder attraktiver

Sinkende Hypothekarzinsen sorgen dafür, dass die Finanzierung von Wohneigentum wieder attraktiver wird. Ein wichtiges Augenmerk gilt aber stets der Tragbarkeit: Sie gibt darüber Auskunft, ob man sich die eigenen vier Wände auch langfristig leisten kann.

Manchmal kommt die Freude schon vor Weihnachten – etwa für Kaufinteressierte oder für Immobilienbesitzer, die vor der Erneuerung einer Hypothek stehen. Denn die Hypothekarzinsen sind in den letzten Wochen spürbar gesunken. Das macht Wohneigentum wieder attraktiver. Wer seine Wunschimmobilie entdeckt hat, prüft meistens reflexartig, ob sie bezahlbar ist – oder ob der Kaufpreis über den eigenen Möglichkeiten liegt. Doch bei der Finanzierung einer Liegenschaft spielt nicht nur der Preis eine Rolle. Eine Schlüsselgrösse ist die Tragbarkeit. Konkret zeigt sie auf, ob man als Käuferin oder Käufer über die finanziellen Möglichkeiten verfügt, um langfristig die laufenden Gesamtkosten für die Liegenschaft zu decken. Als Faustregel gilt: Beim Eigenheim dürfen diese Kosten nicht mehr als einen Drittel des Bruttoeinkommens ausmachen. Die Tragbarkeitsrechnung erfasst als jährlich anfallende Kosten die Zinsen, die Amortisationskosten sowie die Nebenkosten der Immobilie.

Sicherheitspuffer: Kalkulatorischer statt effektiver Zins
Eine Besonderheit der Tragbarkeitsberechnung: Für die Ermittlung der laufenden Hypothekarkosten werden nicht die aktuellen und tatsächlichen Zinsen eingesetzt. Sondern es wird mit kalkulatorischen Zinsen von meistens 5.0 % gerechnet. Dieser höher angesetzte Zins bietet einen Sicherheitspuffer, der die Tragbarkeit auch gewährleisten soll, falls die Zinsen ansteigen.
Zu den Gesamtkosten werden neben den kalkulatorischen Zinskosten auch die Amortisationen zur Rückzahlung der zweiten Hypothek in maximal 15 Jahren sowie die Rückstellungen für Nebenkosten, Reparaturen oder Renovationen hinzugerechnet.

Tragbarkeit per Mausklick prüfen – ohne Angabe persönlicher Daten
Wer die Tragbarkeit einer Immobilie prüfen möchte, die sie oder er ins Auge gefasst hat, dann dies mit dem praktischen Finanzierungsrechner auf unserer Website tun. «In wenigen Sekunden ist ersichtlich, wie es um die Finanzierbarkeit eines Wunschobjekts steht», erklärt der erfahrene Berner Immobilienmakler Thomas Graf. Ein paar wenige Eingaben genügen, persönliche Daten müssen dabei nicht hinterlegt werden.

Individuelle Beratung je nach Situation
«Sollte der Check mit dem Finanzierungsrechner zeigen, dass die Tragbarkeit der gewünschten Finanzierung nicht gegeben ist, beraten wir unsere Kundinnen und Kunden gerne für die weiteren Schritte, um eine Lösung zu finden», betont Thomas Graf. Und er ergänzt: «Ist eine Finanzierung möglich, bieten wir Interessentinnen und Interessenten auf Wunsch gerne eine Auswahl spannender Objekte.»

Finanzierungs- und Immobilienlösungen aus einer Hand
Haben Sie Fragen zur Finanzierung oder zum Erwerb oder Verkauf von Liegenschaften? Suchen Sie gesamtheitliche Qualitätsdienstleistungen im Bereich Immobilien und Vermögen? Dank der engen Kooperation der thomasgraf ag und der Vermögensverwalterin und Family-Office-Dienstleisterin TRIONINVEST sowie der Finanzdienstleisterin hypolino ag bieten wir Ihnen gebündeltes immobilienspezifisches und finanztechnisches Know-how, langjährige Branchenerfahrung sowie ein starkes Netzwerk. Für hochstehende Lösungen mit gesamtheitlichem Fokus im Bereich Vermögen und Immobilien beraten und begleiten wir Sie – persönlich, kompetent und diskret.

Kommentar verfassen

*Pflichtfelder

Datenschutz­hinweis

Diese Webseite nutzt Webanalyse-Tools von Dritten, um die Nutzung der Website zu analysieren und den Erfolg von Werbekampagnen zu messen, sowie externe Komponenten wie Google Maps. Dazu werden Cookie gespeichert. Mit einer Erlaubnis der Verwendung von Analyse-/Marketing Cookies und externen Komponenten ist mitunter eine allfällige Übermittlung von Daten in die USA verbunden. Sie können Ihre Auswahl jederzeit unter Datenschutzinformationen widerrufen oder anpassen.

Notwendige Cookies werden immer geladen